28. März 2024: Einführung in die Welt der Robotik – wie Roboter funktionieren

Robotik, einst ein Thema der Science-Fiction, ist heute Realität. Mit dem Einzug hochentwickelter Roboter in Industrie, Medizin und Alltag stellt sich die Frage, wie diese Maschinen funktionieren und welche Möglichkeiten sie eröffnen. Der Vortrag führt in die Welt der Robotik ein und beleuchtet, wie Roboter entwickelt werden, um komplexe Aufgaben zu meistern, die bisher ausschliesslich dem Menschen vorbehalten waren.

Donnerstag, 28. März 2024, 12.35 – 13.35 Uhr
In der Aula der KME Zürich

Marco Hutter lehrt als Professor für Robotik an der ETH Zürich und ist Direktor des dortigen Zentrums für Robotik. Er hat ANYbotics mitbegründet, ein 2016 gegründeter Spin-off der ETH. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet den vierbeinigen Inspektionsroboter ANYmal. Zudem leitet Marco Hutter seit Januar 2024 das Boston Dynamics AI Institute in Zürich.

ChatGPT im Unterricht

In die Anwendung von ChatGPT als künstlicher Intelligenz im Unterricht gab das «Digitalforum» der KME interessierten Lehrpersonen einen Einblick. Mathematiklehrer Tobias Michel erläuterte die Funktionsweise von Bots sowie deren Vor- und Nachteile. Dazu gehören auf der einen Seite eine individualisierte und flexible Lernunterstützung. Auf der anderen Seite können fehlende Quellenangaben bemängelt werden. Physiklehrerin Elisabeth Daix illustrierte dies mit praktischen Beispielen. So kann ChatGTP etwa Antworten auf individuelle Verständnisfragen geben oder Ideen für den Aufbau von Vorträgen liefern. Sobald es allerdings um komplexere Verständnisfragen oder kreatives Denken geht, stösst künstliche Intelligenz an ihre Grenzen. Zentral scheint also, die Funktionsweisen der KI zu kennen, um deren Potenzial wie auch deren Schwächen abschätzen zu können.