Podiumsdiskussion: Matura für alle!?

Am 10. November diskutierten Roland Reichenbach, Elsbeth Stern und Andreas Pfister unter der Leitung von Urs Stähli den Stellenwert der Matura im Schweizer Bildungssystem.

Die Maturquote ist ein Dauerbrenner in der Schweizer Bildungsdiskussion. Die Brisanz des Themas liegt in der Frage nach der Chancengerechtigkeit in unserem Schulsystems. In seinem Buch «Matura für alle» fordert der Zuger Kantonsschullehrer Andreas Pfister deshalb, dass möglichst alle Jugendlichen eine Fach-, Berufs- oder gymnasiale Matur haben sollten. Anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der KME diskutierte er seine Thesen auf einem Podium mit der Intelligenzforscherin Elsbeth Stern (ETH) und dem Bildungsphilosophen Roland Reichenbach (UZH). Gewürdigt wurde in diesem Zusammenhang auch die Bedeutung der KME für den zweiten Bildungsweg, die vor 50 Jahren im Zeichen der Chancengerechtigkeit gegründet wurde.

Downloads und Links

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren