«An die KME zu gehen war die erste Entscheidung in meiner Bildungskarriere, welche ich bewusst und ohne Einfluss von Eltern oder Lehrern traf.»

Linus Hany, Absolvent der KME-Ganztagesschule, Matur 2018

Hier beantworten wir Fragen zu den Bildungsgängen, den Anforderungen oder zu individuellen Situationen, die uns immer wieder gestellt werden. Wenn Sie weitere Fragen haben, melden Sie sich einfach bei uns.

Die KME führt – wie alle anderen öffentlichen Zürcher Kantonsschulen – zu einer eidgenössisch anerkannten Maturität.

Ein prüfungsfreier Eintritt in die KME ist bei entsprechender Vorbildung möglich. Normalerweise findet der Eintritt in die KME über eine Aufnahmeprüfung statt.

Absolventinnen und Absolventen einer FMS, HMS oder IMS müssen in ihren Zeugnissen der laufenden Ausbildung oder im Abschlussdiplom nach drei Jahren ein „gutes Leistungsbild“ ausweisen. Das heisst: Sie müssen einen Durchschnitt von mindestens 4,5 aufweisen, der auch auf einen solchen Abschluss hinweist. Die Schulleitungen der entsprechenden Schulen stellen beim Erreichen dieses „guten Leistungsbildes“ nach dem 5. Semester eine entsprechende Empfehlung aus.

Absolventinnen und Absolventen einer eidgenössisch anerkannten Berufsmaturität müssen in ihren Zeugnissen ein entsprechendes „gutes Leistungsbild“ ausweisen können. Bei dieser Beurteilung sind auch die Noten der Berufsschule und/oder die Kenntnisse aus Lehrbetrieb und Branche sowie die Noten bereits abgeschlossener Fächer in die Beurteilung einzubeziehen. Für die BMII ist zudem das Resultat der bereits absolvierten LAP von Bedeutung.

Falls dieses „gute Leistungsbild“ (Notendurchschnitt von mindestens 4,5) für den prüfungsfreien Übertritt ins 3. Semester der KME nicht erreicht wird, kann im Jahr nach Abschluss der FMS, HMS, IMS oder BM die Aufnahmeprüfung ins 3. Semester der KME absolviert werden.

Absolventinnen und Absolventen einer eidgenössisch anerkannten Berufs- oder Fachmaturität müssen in ihren Zeugnissen “ein sehr gutes Leistungsbild“ ausweisen können. Die Noten der Berufsmaturität, Fachmaturität oder der Zeugnisse vor der Berufsmaturität müssen einen Durchschnitt von mindestens 5,0 ausweisen.

Für die Aufnahme in die Passerelle kann keine Aufnahmeprüfung absolviert werden.

Die KME ist eine Erwachsenenschule. Wir wollen deshalb immer direkt mit den betreffenden Studierenden Kontakt haben, daher nicht mit Eltern, Vormund etc. Wer, aus welchen Gründen auch immer, aus einer Ausbildung des ersten Bildungsweges austritt, muss vor dem Eintritt in die KME eine mindestens dreijährige geregelte Berufstätigkeit nachweisen können.

Ja. Der Eintritt ist bis zum 40. Altersjahr möglich. Beim Vorliegen besonderer Umstände kann allenfalls eine Ausnahmeregelung bis max. zum 45. Altersjahr getroffen werden.

Zuständig ist der Wohnsitzkanton. Für den Kanton Zürich gilt Folgendes: Beim Besuch der Vollzeitschule besteht ab dem 3. Semester allenfalls die Möglichkeit, Stipendien zu erhalten. Beim Vorliegen besonderer Umstände kann auch für die Teilzeitschule ein Anspruch auf Stipendien geltend gemacht werden.

Die Grundlagenfächer sind für alle Studierenden obligatorisch. Das Schwerpunkt- und das Ergänzungsfach kann aus dem bestehenden Angebot ausgewählt werden.

Ja. Mehr Informationen finden Sie unter Prüfungsvorbereitungen Aufnahmeprüfung 1. Semester oder hier geht es direkt zur Anmeldung.

Für die Aufnahmeprüfung ins 3. Semester bietet die AKAD (Tel. 044 307 33 21) Vorbereitungskurse an.

Diese Aufnahmeprüfung findet immer an einem Montagabend statt, von 18.00 bis 20.15 Uhr. Die Französischprüfung dauert 55 Minuten, die Mathematikprüfung 60 Minuten.

Nein. In begründeten Fällen kann mit der Schule auch erst ein Jahr später begonnen werden.

In begründeten Ausnahmefällen ist mit dem Einverständnis der Lehrfirma bei guten Leistungsreserven der Januar- oder der Mai-Termin (bei LAP im Juni) für die Aufnahmeprüfung ins 1. Semester möglich.

Ja. Das Eintrittssemester ist in jedem Fall und bei jeder Art von Aufnahme die Probezeit.

In der Teilzeitschule findet der Unterricht von Mittwoch bis Freitag statt.

Alle Studierenden der KME haben die Möglichkeit, das volle Sportprogramm des Akademischen Sportverbandes Zürich (ASVZ) zu besuchen. Zudem finden auch auf den Anlagen der KME Sportaktivitäten statt.

Mehr über den ASVZ