«Die gymnasiale Maturität ist Ihr Ticket zum Universitäts- oder ETH-Studium.»

Die KME bietet Ihnen mit der Vollzeitschule und der berufsbegleitenden Teilzeitschule zwei Wege zur gymnasialen Maturität an. Bezüglich des Stoffumfanges sind sie identisch, und beide führen zur eidgenössisch anerkannten Maturität.

 
Vollzeitschule/Teilzeitschule

Vollzeitschule

Die Vollzeitschule dauert sechs Semester. Im Basisjahr (1. und 2. Semester) findet der Unterricht von Montag bis Freitag jeweils vormittags statt, im 3. und 4. von Montag bis Samstag ganztags (mit zwei freien Halbtagen), und im 5. und 6. von Montag bis Freitag ganztags (mit zwei freien Halbtagen). Ab dem 3. Semester ist eine Berufstätigkeit nicht mehr möglich.

An der Vollzeitschule werden im ersten Jahr 24 Lektionen pro Woche unterrichtet inklusive begleitetes Selbststudium, in den folgenden beiden Jahren je 33 Lektionen. Eine Berufs- oder Fachmaturität bzw. ein Fachmittelschulausweis mit einem guten Leistungsbild ermöglicht Ihnen den Quereinstieg in das 3. Semester.

Der Unterricht dauert vormittags von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr und nachmittags von 13.40 Uhr bis 18.00 Uhr (jeweils fünf Lektionen).

Teilzeitschule

Die berufsbegleitende Teilzeitschule dauert insgesamt sieben Semester und beginnt mit dem Basisjahr. Dieser Bildungsgang empfiehlt sich Ihnen dann, wenn Sie während der Ausbildung berufstätig bleiben wollen oder müssen. Eine Arbeitstätigkeit (maximal 50 Prozent) ist Voraussetzung für diesen Bildungsgang. Mit einer Berufsmaturität oder einem Fachmittelschulausweis mit gutem Leistungsbild ist der Quereinstieg ins 3. Semester möglich.

Zweiter Bildungsweg

Zweiter Bildungsweg – erstklassige Bildung

Der zweite Bildungsweg ist keineswegs der zweitbeste – im Gegenteil: eine mit Berufs- und Lebenserfahrung unterfütterte Matura ist ein erstklassiger und hoch angesehener Bildungsausweis. Sie erlangen damit die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche berufliche und persönliche Entwicklung in einer sich rasant verändernden Arbeitswelt. Auf dem Weg zur Maturität erwerben Sie eine ausgewogene und kohärente Allgemeinbildung und ein vertieftes Verständnis von Gesellschaft, Wissenschaft, Kultur und Sprache. Die vielfältigen Unterrichtsformen bieten zudem einen idealen Rahmen zur Förderung der Kommunikation, der geistigen Offenheit und der selbstkritischen Auseinandersetzung mit neuen Fragestellungen.

 

Zweisprachige Maturität (D/E)
An der KME haben Sie die Möglichkeit, die Maturität in Deutsch und Englisch zu erlangen. In diesem zweisprachigen Bildungsgang werden die Grundlagenfächer Mathematik, Chemie, Physik und Geografie ab dem dritten Semester auf Englisch unterrichtet. Das Schwerpunkt Wirtschaft und Recht sowie das Ergänzungsfach Geografie können ebenfalls auf Englisch besucht werden.

 

Maturitätsarbeit
Die Maturitätsarbeit ist ein zentraler Leistungsnachweis zur Erlangung der Maturität. In dieser grösseren, selbständig zu verfassenden Arbeit geht es darum, jene Kompetenzen zu schulen, die für ein Hochschulstudium notwendig sind: Thema und Fragestellung klar definieren, recherchieren, Informationen gewichten und Ergebnisse überzeugend und nachvollziehbar darlegen – sowohl schriftlich als auch mündlich.

Hausmatur
An der KME erlangen Sie eine sogenannte Hausmatur. Das heisst: Sie werden von Ihren Lehrerinnen und Lehrern geprüft und Vornoten werden in jedem Fach zu mindestens 50 Prozent angerechnet.

Kosten

Studierende mit Wohnsitz im Kanton Zürich müssen kein Schulgeld entrichten.

 

Kosten

Wenn Sie seit mindestens zwei Jahren Ihren Wohn- und Steuersitz im Kanton Zürich haben, müssen Sie kein Schulgeld entrichten. Für ausserkantonale Studierende beträgt das Schulgeld je nach Kanton zwischen 17 000 und 20 000 Franken pro Jahr (Stand 2010). Die Kantone Appenzell Ausserrhoden, Glarus, Graubünden, Schaffhausen und Schwyz übernehmen das Schulgeld (Stand 2010). Erkundigen Sie sich beim Erziehungsdepartement Ihres Wohnsitzkantons, ob das Schulgeld übernommen wird.

Für Anmeldung, Kopien und das Sportangebot des Akademischen Sportverbandes Zürich (ASVZ), das während der gesamten Schulzeit genutzt werden kann, wird ausserdem für alle Studierenden eine Pauschale erhoben. Sie beträgt 790 Franken im Vollzeit-Bildungsgang, 830 Franken im Teilzeit-Bildungsgang und 690 Franken (Vollzeit) bzw. 730 Franken (Teilzeit) beim Eintritt ins 3. Semester.

Termine 2018/2019

Termine 2018/2019

Anmeldefristen, Aufnahmeprüfungen und Semesterbeginn: Hier finden Sie alle aktuellen Termine.

Aufnahmeprüfung
1. Semester
Anmeldung
15.08.2018
15.12.2018
15.04.2019
Aufnahmeprüfung
3.09.2018
14.01.2019
20.05.2019
Vorkursbeginn**
29.10.2018**
Beginn 1. Semester
25.02.2019**
19.08.2019
19.08.2019
** gilt nur für die berufsbegleitende Halbtagesschule
Aufnahmeprüfung
3. Semester
Anmeldung
1.02.2019
Schriftliche Prüfung
5.03.2019
6.03.2019
Mündliche Prüfung
19.03.2019
20.03.2019
Beginn 3.Semester
19.08.2019
Übertritt ins 3. Semester mit eidg. BM/FMS/HMS/IMS
Anmeldung
15.03.2019
Beginn 3. Semester
19.08.2019
Übertritt in die Passerelle mit eidg. Berufsmaturität oder Fachmaturität
Anmeldung
15.03.2019
Beginn
19.08.2019

 

Wir empfehlen Ihnen nachdrücklich, sich die Prüfungsbeispiele anzuschauen, durchzuarbeiten und die Ergebnisse selbstkritisch zu reflektieren.

Prüfungsbeispiele
Anmeldung & Infos

Prüfungsbeispiele

Prüfungsbeispiele

Sie haben hier die Möglichkeit, aktuelle Beispiele und Lösungen für unsere Aufnahmeprüfungen im PDF-Format herunterzuladen, um sich entsprechend vorzubereiten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir im Zusammenhang mit diesen Unterlagen keine weitere Korrespondenz führen oder Fragen beantworten können.

 

Aufnahmeprüfung 1. Semester/Vorkurs
Der Einstieg ins 1. Semester der Vollzeit- und Teilzeitschule erfolgt über eine Aufnahmeprüfung in den Fächern Französisch und Mathematik.

 

Aufnahmeprüfung 3. Semester
Auch der Einstieg ins 3. Semester der Vollzeit- bzw. Teilzeit-KME ist über eine Aufnahmeprüfung möglich. Diese Aufnahmeprüfung erfolgt in jenen sechs Fächern, die in den ersten zwei Semestern des Basisjahres unterrichtet werden (Deutsch schriftlich und mündlich, Mathematik schriftlich und mündlich, Englisch schriftlich, Französisch mündlich, Biologie mündlich, Geschichte mündlich).

 

Aufnahmeverfahren

Voraussetzungen für die Zulassung zur Aufnahmeprüfung

Absolvierte Sekundarschule A oder B


Kenntnisse von drei Jahren Sekundarschulstoff (Lehrplan Kanton Zürich)


Abgeschlossene Berufslehre oder mindestens drei Jahre geregelte Berufstätigkeit


Gute Deutschkenntnisse


Volljährigkeit im Jahr vor dem Eintritt


Höchstalter bei Eintritt: 40 Jahre


 

Aufnahmeprüfung für den Eintritt in das 1. Semester
Geprüft werden der Sekundarschulstoff der Fächer Französisch und Mathematik. Es gibt jährlich zwei Prüfungstermine im Januar und Ende Mai. Diese Aufnahmeprüfung kann einmal, in begründeten Fällen zweimal wiederholt werden.

Aufnahmeprüfung für den Eintritt in das 3. Semester
Geprüft wird der Schulstoff des  KME-Basisjahres in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Französisch, Biologie und Geschichte. Die Aufnahmeprüfung findet einmal jährlich im März statt. Sie kann einmal wiederholt werden.

 

Prüfungsfreier Quereinstieg in das 3. Semester
Für den prüfungsfreien Quereinstieg müssen Sie eine Berufsmaturität (BMS), Fachmittelschule (FMS), Handelsmittelschule (HMS) oder Informatikmittelschule (IMS) mit einem guten Leistungsbild vorweisen können. Über die Aufnahme entscheidet die Schulleitung.

Probezeit
Die Probezeit umfasst das Eintrittssemester an der KME. Über die definitive Aufnahme entscheidet der Konvent der unterrichtenden Lehrpersonen.

Vorbereitungskurse für die Aufnahmeprüfung
Für die Aufnahmeprüfung in das 1. Semester bieten wir Ihnen Vorbereitungskurse in den Fächern Französisch und Mathematik an. Diese Kurse empfehlen wir Ihnen besonders dann, wenn Ihre Schulzeit einige Jahre zurückliegt und Sie beim Eintritt in die KME über ein solides Grundwissen verfügen möchten.

Anmeldung Vorbereitungskurs

Fächerkanon

Fächer

Unser Fächerangebot richtet sich nach den eidgenössisch anerkannten Maturitätsprofilen. Diese bestehen aus den Grundlagenfächern und je einem wählbaren Schwerpunkt- und Ergänzungsfach. Daneben bieten wir eine Reihe von Freifächern und Sprachzertifikatskursen.

Die Grundlagenfächer machen den Grossteil des Schulstoffes aus; sie bilden die Basis der vertieften, ausgewogenen Allgemeinbildung, die Sie im gymnasialen Bildungsgang erhalten. Nebst Deutsch, zwei modernen Fremdsprachen, Mathematik, Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften gehört auch ein musisches Fach zu den Grundlagenfächern.

Ab dem dritten bzw. vierten Semester belegen Sie ein frei wählbares Schwerpunktfach und können damit einen individuellen Akzent in ihrer Ausbildung setzen. Für die letzten beiden Semester wählen Sie zudem ein Ergänzungsfach, mit dem Sie zum Beispiel Ihr Schwerpunktfach vertiefen oder aber Ihr Fächerspektrum erweitern können.

 

Grundlagenfächer (obligatorisch)
Schwerpunktfächer
Ergänzungsfächer
Deutsch
Latein
Anwendungen der Mathemantik
Französisch
Moderne Sprachen (Italienisch oder Spanisch)
Geografie (DE/EN)
Englisch
Biologie/Chemie
Geschichte
Mathematik
Wirtschaft und Recht (DE/EN)
Philosophie
Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik)
Musik und Instrument
Physik
Sozialwissenschaften (Geografie, Geschichte)
Physik und Anwendungen der Mathematik
Biologie
Musische Fächer (Musik oder Bildnerisches Gestalten)
Chemie
Einführungskurse
Zweisprachige Maturität
Einführung in Wirtschaft und Recht
Deutsch/Englisch
Grundkurs Sprache

Grundlagenfächer
Obligatorisch

Deutsch


Französisch


Englisch


Mathematik


Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik)


Sozialwissenschaften (Geografie, Geschichte)


Musische Fächer (Musik oder Bildnerisches Gestalten)


 

Schwerpunktfächer
1 nach Wahl aus 7

Latein


Moderne Sprachen (Italienisch oder Spanisch)


Biologie/Chemie


Wirtschaft und Recht (DE/EN)


Musik und Instrument


Physik und Anwendungen der Mathematik


 

Ergänzungsfächer
1 nach Wahl aus 7

Anwendungen der Mathemantik


Geografie (DE/EN)


Geschichte


Philosophie


Physik


Biologie


Chemie


 

Einführungskurse

Einführung in Wirtschaft und Recht


Grundkurs Sprache

 

Zweisprachige Maturität

Deutsch/Englisch


 

 

Freifächer und Sprachzertifikate

Für interessierte und leistungsfähige Studierende bieten wir weitere Fächer und Kurse an, zum Beispiel:

Sprachzertifikate
Sprachen
weitere Freifächer
Englisch-Zertifikate (First/Advanced)
Konversation in Französisch
Französisch-Zertifikate (DELF/DALF)
Konversation in Englisch
Programmieren
Italienisch für Anfänger
Robotik
Italienisch für Fortgeschrittene
Chor und Schulorchester
Altgriechisch für Anfänger
Etc.

Sprachzertifikate

Englisch-Zertifikate (First/Advanced)


Französisch-Zertifikate (DELF/DALF)


 

Sprachen

Konversation in Französisch


Konversation in Englisch


Italienisch für Anfänger


Italienisch für Fortgeschrittene


Altgriechisch für Anfänger


 

weitere Freifächer

Theatergruppe


Programmieren


Robotik


Chor und Schulorchester


Etc.


 

 

Sport
Sportunterricht gehört nicht zu unserem Fächerangebot. Wir verfügen aber über eigene Turnhallen und Sportplätze, die Sie zu bestimmten Zeiten nutzen können. Zudem steht Ihnen das gesamte Sportangebot des ASVZ (Sportverband der beiden Zürcher Hochschulen) offen.

Anmeldeprozess

Die Anmeldung zum gymnasialen Bildungsgang besteht aus drei Schritten:

01

Sie füllen das Online-Anmeldeformular aus und schicken es uns.

02

Wir schicken Ihnen eine E-Mail mit einer Bestätigung und einem Link zu Informationen über die einzusendenden Unterlagen.

03

Sie schicken uns die geforderten Unterlagen.