3. Podiumsdiskussion: Matura für alle!?

Die KME wurde 1970 gegründet, um Berufstätigen die Maturität auf dem zweiten Bildungsweg zu ermöglichen und so einen Beitrag zur Chancengleichheit zu leisten.

Die KME wurde 1970 gegründet, um Berufstätigen die Maturität auf dem zweiten Bildungsweg zu ermöglichen und so einen Beitrag zur Chancengleichheit zu leisten. Die Maturaquote ist seit jener Zeit von 5 auf 20 Prozent gestiegen, was immer wieder kontrovers diskutiert wird. Während die eine Seite eine breite Akademisierung befürwortet, verlangt die andere eine strengere Selektion. Das Podium nimmt diese Diskussion auf und fragt nach der Zukunft der Maturität in der Zürcher Bildungslandschaft.

Podium: Dr. Elsbeth Stern, Professorin für Lehr- und Lernforschung an der ETH Zürich / Dr. Roland Reichenbach, Professor für Allgemeine Erziehungswissenschaften an der Universität Zürich / Andreas Pfister, Lehrer an der Kantonsschule Zug und Buchautor

Moderation: Urs Stähli, ehemaliger Englischlehrer an der KME und Präsident der Schulkommission der Kantonsschule Zürcher Unterland

Abgerundet wird der Anlass mit der zweiten Aufführung des Musiktheaters «Gloria in Excelsis Deo reloaded» (siehe Festakt).

 

Eventdaten


10. November 2020, Kaufleuten, 18 – 20 Uhr


öffentlich


 

Downloads und Links

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren