Un séjour à Genève

Die KME bietet die Möglichkeit, im Rahmen eines Sprachaufenthalts für zwei bis drei Wochen nach Genf zu gehen. Dort besucht man das COPAD – das Collège pour adultes. Dies ist eine phantastische Chance, seine Französischkenntnisse zu vertiefen und endlich einmal im Alltag anzuwenden.

Beitragsbild un séjour à Genève

Ein Kurzbericht von Jann Stäbler und Adrian Kramser (G3a)
Und so gingen wir im Frühling 2017 für zwei Wochen nach Genf. Mit Gepäck – samt Velo – fuhren wir mit dem Zug nach Genf zu Luisa Coupy, bei der wir netterweise unterkommen durften. Frau Coupy ist Biologie-Lehrerin am COPAD, und wir fühlten uns bei ihr gut aufgehoben. Da sie nicht direkt im Zentrum wohnt, sondern etwa zwanzig Velominuten davon entfernt, machten wir uns jeden Tag mit dem Rad auf den Weg in Richtung Zentrum. Das ging solange gut, bis wir etwa in der Hälfte unseres Aufenthaltes eine Velopanne hatten und auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen mussten. Da das COPAD eine Abendschule ist, begann der Unterricht immer erst am frühen Abend. Somit hatten wir tagsüber genügend Zeit, Genf und seine Umgebung besser kennenzulernen. Unter anderem besuchten wir das Museum des IKRKs, das CERN und den zweiten Hauptsitz der UNO. Der Unterricht selber war für uns trotz des eher lockereren Stundenplans sehr anspruchsvoll, da wir es uns nicht gewohnt waren, dem schnellen Französisch der Lehrer und der Klasse zu folgen. Schliesslich sprachen wir schon den ganzen Tag Französisch, was anstrengender ist als angenommen. Dafür konnten wir im Deutschunterricht umso mehr auftrumpfen.

Wir fanden sehr schnell Anschluss in der Klasse und freundeten uns binnen kurzer Zeit mit Ricardo an, einem Studierenden des COPADs, der uns durch Genf führte, uns seine Lieblingsorte zeigte und uns mit «Insiderwissen» über Genf versorgte. Die zwei Wochen sind sehr schnell vergangen und kaum hatten wir uns eingelebt, war es auch schon wieder Zeit für die Rückreise. Es war eine interessante und spannende Erfahrung und es machte Spass, seine Französischkenntnisse für einmal ausserhalb des Klassenzimmers anzuwenden. Wir können dieses attraktive Angebot der KME nur weiterempfehlen, besonders denjenigen, die ihr Französisch ein wenig vertiefen oder verbessern und dabei auch noch Genf kennenlernen möchten.

 

Diese Beitrge knnten Sie ebenfalls interessieren